nächste Ereignisse

Die Idee, Shirts mit Schullogo an unserer Schule anzubieten, bestand schon lange. Ebenso wären eigene Schuljahresplaner nicht schlecht! Aber wie umsetzten?

Der Wahlpflichtkurs „Wirtschaft“ nahm sich der Problematik im vergangenen Schuljahr an und setzte sich mit vielen Fragestellungen auseinander: Welche Produkte könnten gefragt sein? Was braucht es alles für die Umsetzung? Wer könnte uns unterstützen? Es bildeten sich Teams, die sich um die beiden Produktlinien kümmerten und eines, das sich die Gründung einer weiteren Schülerfirma vornahm und sich mit wirtschaftlichem Grundwissen auseinandersetzte. So sind heute ein Businessplan, eine Satzung und eine Kooperationsvereinbarung mit dem Förderverein unserer Schule unterschriftsreif. Auf die Zustimmung der Schulkonferenz hoffen wir ganz stark. Profitiert haben wir natürlich aus dem Wissen aus der Gründung des „Tisa´s“, unserer Schülercafé-GbR, für die wir im Kurs die Buchhaltung übernommen haben.

Die Schuljahresplaner wurden in Berlin beim SPc Verlag bestellt und sind mittlerweile verteilt sowie vom Förderverein an die neuen 5. Klassen verschenkt worden. Den günstigen Preis von 4,70 € pro Planer konnten wir dank einer großzügigen Spende von 500,00 € vom Malerbetrieb Lindemann GmbH und weiteren Beträgen der Firmen Perebo GmbH & Co.KG aus Wismar, Horst Ruhnke Stahlbau und der Firma Haustechnik Frank Boyko aus Karow anbieten. Ein herzliches Dankeschön an unsere Sponsoren!

Bezüglich der Shirts arbeiteten wir mit der Firma Körner zusammen. Wir hoffen, dass die Jacken, Hoodies und T-Shirts bald ausgeliefert werden und wir sie verteilen können!

Übrigens, einen Namen und ein Logo hat unsere Firma natürlich auch: „Merch-a-Nice“ SGbR

                                                          

Der Wahlpflichtkurs Wirtschaft der KGS Dorf Mecklenburg

 

Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich Eltern, Geschwister und Klassenleiter am 4. Juli in der Mehrzweckhalle ein, um zu hören, was die 45 Bläserklassenschüler in den letzten zwei Jahren im Register- und Orchesterunterricht gelernt hatten.

Eröffnet wurde das Konzert – natürlich, wie könnte es auch anders sein – mit „School Spirit“; es folgten einige Stücke, die bereits in Klasse 5 eingeübt worden waren. Anschließend übernahm Frau Radtke den Dirigentenstab von Frau Lange-Wolff; beide hatten in dem Jahrgang Orchesterunterricht erteilt. Frau Radtke leitete damit die Runde der Stücke ein, die seit Beginn dieses Schuljahres erlernt worden waren. Passenderweise hieß das erste dieser Stücke auch „Aller Anfang ist schwer.“ Ob nun beim folgenden „Mickey Mouse Marsch“ oder dem „Majestic Marsch“: die Freude am Spielen war den Schülern anzusehen. Neu war für einige Schüler jedoch, dass sie selbst die Ansage für die weiteren Stücke übernehmen sollten. Auch dies meisterten sie mit Bravour und kleinen Anekdoten. So wissen wir nun beispielsweise dank Mia, dass man beim Forellenfangen ziemlich trickreich vorgehen sollte, genau so wie es Franz Schubert in seinem Lied „Die Forelle“ musikalisch beschrieb.

Nachdem die Schüler ihre Urkunden erhalten hatten, schlossen sie das Konzert mit „Tom Dooley, den „Piraten der Karibik“ und natürlich dem „Mecklenburger Heimatlied“. Den Grillabend, den die Bläser nach dem Konzert traditionell veranstalteten, hatten sie sich redlich verdient.

Die beiden Orchesterlehrer Frau Lange-Wolff und Frau Radtke lobten rückblickend Ehrgeiz der Schüler, der vor allem am Ende des Bläserklassenprojektes zu Tage trat, als sie noch unbedingt die „Piraten der Karibik“ spielen lernen wollten.

Wir freuen uns auf weitere Konzerte im Schulorchester 7/8, für das sich mehr als die Hälfte der Schüler dieser 6. Klassen angemeldet hat.

 

Text/Fotos: Sei.

 

Aktuell sind 997 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com