nächste Ereignisse

Auf der großen Bühne vor Eltern, Freunden, Mitschülern und Lehrern aufzutreten, ist eine Sache. Das kennen einige Elftklässler unserer Schule seit Jahren von diversen Bläserklassenauftritten. Parallel allerdings noch ein Stück zu spielen, in dem sie auch singen, das war für viele neu und „dazu gehört was“, wie Herr Brethack lobte. Neben vielen anderen schaute er sich am vergangenen Freitagabend das Musical „Heul‘ doch!“ im Foyer unserer Schule an.

21 Schüler der diesjährigen elften Klassen unterhielten das Publikum eine knappe Stunde mit einem Stück, dessen bedrückendes Thema erst einmal nachdenklich stimmt. Eine kurze Inhaltsangabe: Für Florentine wird der tägliche Gang zur Schule zu Albtraum. Den Sticheleien und Bosheiten ihrer Mitschüler ausgeliefert, findet sie nur Halt bei ihrer Freundin Eva. Doch es kommt, wie es kommen muss: Vanessa, die Anführerin der Klasse, und ihr treuer Begleiter Määx bringen Eva dazu, sich von Florentine zu distanzieren. Die Tussen, die Coolen, die Streber und die Egoisten befeuern die Ausgrenzung ihrer Mitschülerin oder ignorieren sie. Der Direktor scheint um Hilfe bemüht, die Lehrerin überfordert, die Eltern hilflos.

Kursleiterin Undine Lange-Wolff erwarb die Rechte für das Musical zum Schuljahresbeginn. Von da an galt es, die Schüler für Rollen wie niedergeschlagenes Opfer, fiese Täter, coole Typen und wahrhafte Tussen zu begeistern. Direktor und Lehrerin und Mutti und Vati sind auf den ersten Blick vielleicht auch keine Traumrollen. Und wer die Technik bedient, bekommt eigentlich immer nur Schelte, wenn etwas nicht klappt, nie Lob.

Viel Lob, langen Applaus und Blumen von Frau Dr. Skodda und Herrn Meißner haben sie hinterher aber alle bekommen: Leon an der Technik, Charlotte als Florentine, Finja als Eva, Lina als Vanessa, Max als Määx, Gini, Celin und Tasneem als Streber, Julia als Frau Schirmer, Julian als Direktor, Luca und Richard als Flos Eltern, Hanna, Jacqueline, Merle und Gina als die Tussen, Lucas, Jan, Michel und Lena als die Coolen, Lea an der Gitarre und Tim an der Trompete. Und nicht zuletzt Frau Lange-Wolff für ihre Arbeit mit einem Kurs, mit dem es ihr Spaß gemacht hat.

Alle waren großartig.

Vielen Dank für einen kurzweiligen Musical-Abend! Gerne wieder!

 

 

 

Aktuell sind 5024 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com