nächste Ereignisse

Am vergangenen Samstag öffnete die Verbundene Regionale Schule und Gymnasium „Tisa von der Schulenburg“ wieder ihre Türen, um allen Interessierten und insbesondere den Eltern der zukünftigen Fünft- und Siebtklässler einen Einblick in das Schulleben in Dorf Mecklenburg zu geben.

Um 10 Uhr eröffnete Schulleiterin Frau Dr. Skodda den Vormittag, wünschte allen viel Spaß und überließ die Bühne einem der Aushängeschilder der Schule: den Bläserschülern um Musiklehrerin und Orchesterleiterin Frau Lange-Wolff. In einem gut gefüllten Foyer spielten die Bläser der 5. Klassen (mit Verstärkung aus Klasse 6) ein paar Titel und stellten dabei die Flöten, Klarinetten, Trompeten, Waldhörner, Saxophone und viele weitere Instrumente vor, die man an der KGS Dorf Mecklenburg lernen kann.

Wer seinen Rundgang dann im Haus IV startete, konnte sich am Stand der „Updater“ über das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ informieren, im Schülercafé „Tisa´s“ eine kurze Verpflegungspause einlegen, am Bücherbasar des Fördervereins „Tisa-Schule e.V.“ stöbern und in den Räumen der oberen Etage Musikinstrumente oder selbst programmierte Computerspiele und Roboter ausprobieren.

In Haus I warteten die Fachlehrer des literarisch-gesellschaftswissenschaftlichen Bereichs. Bei Englischlehrerin Frau Perten erfuhr man z.B. etwas zur alljährlich stattfindenden Sprachreise der Schüler des regionalen und gymnasialen Zweiges nach England.

Zeit zum Experimentieren und Ausprobieren war in den Häusern II und V bei den Naturwissenschaften. Im Chemieraum freuten sich die Besucher über die Materialvielfalt und stellten schwarze Raupen aus Emser Pastillen her oder testeten die Reinigungsleistung von Aktivkohle an Zaubersteinen; in den Physikräumen wurde fleißig gesteckt, verkabelt und gemessen. Bei Herrn Meißner war zudem auch ein Blick in die Sterne via Teleskop am Bildschirm möglich. Bei den Biologen wurden u.a. menschliche Modelle auseinander- und wieder zusammengebaut, mikroskopiert und ein grünes Klassenzimmer, das in Dorf Mecklenburg an der frischen Luft entstehen soll, vorgestellt. Wer bereits an der KGS Dorf Mecklenburg lernt und Lust hat, daran mitzuarbeiten, der kann sich gerne bei Herrn Leinigen melden.

In Haus III, in dem hauptsächlich die Klassen 5 und 6 lernen, ging es bei Herrn Dähn um Fördermöglichkeiten an der Schule und bei Frau Hasenpusch und Frau Roxin um die Arbeit in den 5. Klassen. Bei Frau Langbehn konnte man das Geodiplom ablegen und Frau Grahn belohnte die Spielbereitschaft der Besucher des Faches Latein mit römischem Gebäck und modern interpretiertem Opferbrot.

Auch die zweite Schülerfirma unserer Schule, Merch.a.nice, ein Projekt des Wirtschaftskurses von Herrn Serner, hat ihre mit dem Schullogo bedruckten Hoodies, T-Shirts und Jutebeutel präsentiert. Diese können in Kürze in verschiedenen Farben im „Tisa´s“ geordert werden.

In Haus V erfuhren die Besucher etwas von Frau Jarzembinski über das Fach Religion und Frau Hagedorn führte durch ihren Werkraum und die Lehrküche. Apropos: Zu essen gab es reichlich: Die Mittags-Pizza der Zwölftklässler war lecker und auch der Kuchen schmeckte nachmittags am Kaffeetisch nach einem gelungenen Tag der oder offenen Tür dank des Einsatzes des Kollegiums und allen Beteiligten prima.

 

Auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen an der KGS Dorf Mecklenburg!

 

 

 

Text: Tau.

Fotos: Sei.

 

Aktuell sind 7303 Gäste und 10 Mitglieder online

  • schule
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com