nächste Ereignisse

Auf den 31.10.2017 konnten sich in diesem Jahr alle freuen. Sonst nur Feiertag in den neuen Bundesländern, hatten anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Reformation alle frei.

Martin Luther schlug seine 95 Thesen zu den Missständen der Kirche im Jahre 1517 an die Wittenberger Schlosskirchenpforte und initiierte damit die Entstehung der evangelischen Kirche.

Auch wenn dieses Datum als historisch unsicher gilt und der Reformationstag erst seit 1667 offizieller Gedenktag ist, wurde der 31.10. in diesem Jahr so groß gefeiert, dass auch die Schüler der KGS Dorf Mecklenburg ein „Reformationsprojekt“ starteten.

Bereits in den Sommerferien beriet die Fachschaft Geschichte, wie die Reformation am besten in die Köpfe der Schüler kommen könnte. Die Kollegen erinnerten sich an tolle Projekte aus früheren Jahren und entschlossen sich dazu, Schüler unterrichten zu lassen. Diese Idee kam bereits zu Themen wie „Europa“ und „Der 9.11. – ein besonderes Datum“ super bei den Schülern an und auch in diesem Jahr gab es viel positives Feedback. Die Geschichtskurse der 11. Klassen, geleitet von Frau Pabst und Frau Buchholz, bereiteten dazu für die 8., 9. Und 10. Klassen 90-minütige Unterrichtsblöcke vor. Einzelkämpfer, Pärchen und kleine Schülergruppen nutzen dann am vergangenen Donnerstag Vorträge, Comics und PowerPoint-Präsentationen, um ihre Mitschüler tiefgründig über die Reformation zu informieren.

Die 7. Klassen, die im Geschichtsunterricht noch nichts von Martin Luther gehört haben, gingen mit ihren Lehrern in die Kirche und lernten dort von der Pastorin Frau Exner Neues über ihre Kirche und die Reformation mittels Experimenten, Fragebögen und Zeichenaufgaben.

Für dieses tolle Projekt geht ein großes Dankeschön an Frau Pabst, Frau Buchholz, Frau Radtke, die Geschichtsfachschaft, Frau Exner und natürlich an die Schüler der Geschichtskurse Kl. 11!

Wir freuen uns auf das nächste Projekt!

Ra./Tau.

Aktuell sind 1054 Gäste und ein Mitglied online

  • schule
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com