nächste Ereignisse

Am vergangenen Sonntag fand das mit vielen Überraschungen gespickte Jubiläums-Weihnachtskonzert der Bläser unserer Schule statt. Schon eine halbe Stunde vor Beginn war die große Mehrzweckhalle in Dorf Mecklenburg gut gefüllt. Ehrengäste, Eltern, Lehrer, Schüler und natürlich die Bläser der Klassen 5-10 sowie ehemalige Schüler nahmen mit Kaffee, Kuchen und Plätzchen, heißem Apfelsaft, Kakao und Glühwein an Tischen oder auf der Tribüne Platz.

Orchesterleiterin und Musiklehrerin Undine Lange-Wolff eröffnete das zweistündige Konzert mit einem Rückblick auf die mittlerweile zehnjährige Geschichte des Yamaha-Bläserprojekts, das mit der Gründung der KGS Dorf Mecklenburg ins Leben gerufen wurde. „Schulleitung und Gemeinde waren von der Idee begeistert.“, sagte sie. „Die Gemeinde förderte den Aufbau unseres Projekts sogar mit 25.000 Euro. Heute möchten wir uns aber nicht nur für die fortwährende finanzielle Unterstützung bedanken, sondern auch für die Möglichkeit, den Hort, die Turnhalle und die Aula für Proben nutzen zu dürfen. Gestartet sind wir mit vier Registern, mittlerweile sind es acht.“ Ohne die vielen zuverlässigen Partner wäre das Projekt niemals das geworden, was es mittlerweile ist: ein großartiges Aushängeschild der Schule. Der Dank dafür galt allen Register- und Musiklehrern, der Musikschule Wismar um Jana Rohloff, dem Förderverein, der Druckerei Körner, die die T-Shirts der Bläserklassen sponsert und den Klassenlehrern der 5. Klassen. Nicht vergessen werden durften dabei natürlich auch Hallenpersonal und Hausmeister, die immer tatkräftig mit anpacken.

Daraufhin eröffneten die Bläser der 5. Klasse das musikalische Programm. Obwohl die Mädchen und Jungen erst seit acht Wochen auf ihren Instrumenten spielen, begeisterten sie das Publikum mit sieben tollen Titeln – und ließen sich ihr Lampenfieber ebenso wenig anmerken wie Musiklehrerin Dorit Radtke, für die die Leitung der Bläser ebenfalls Premiere war.

Die 6. Klassen stellten zum Jubiläum drei neue Stücke vor, unter anderem eins mit ganz neuen Klängen, die „Japanische Kirschblüte“. Sie beendeten ihren Auftritt mit „Fröhliche Weihnacht überall“ und luden dabei alle Gäste zum Mitsingen ein.

Auch das Orchester der Klassen 7 und 8 trug mit Liedern wie „Rudolph, the red-nosed Reindeer“ und dem Stück „Do you want to build a snowman?“ aus dem Film „Die Eiskönigin“ zur weihnachtlichen Stimmung bei.

Doch nicht nur die Schüler zeigten, wie begeistert sie von Blasmusik sind, sondern auch die Registerlehrer, ehemalige Bläserschüler und die Familie Illner, deren Stücke gelungene Überraschungen waren.

Im großen Finale stellte das Schulorchester 9/10, dem sich spontan einige Ehemalige anschlossen, sein Können mit Auszügen aus „Das Phantom der Oper“, „Poker Face“ von Lady Gaga oder „Last Christmas“ unter Beweis.

Traditioneller Abschluss des Konzerts war das Zusammenspiel aller Klassenstufen sowie das Mecklenburger Heimatlied, bei dem die gesamte Halle stand und mit großem Applaus versicherte, wie gelungen der Jubiläumsnachmittag war.

 

Text: Sei./Tau.

 

 

 

Aktuell sind 5374 Gäste und ein Mitglied online

  • schule
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com